Sonntag, 22. Oktober 2017

Farb-Misch-Maschine

Experimente in der Spielgruppe


Mit kleinen, einfachen Experimenten entdecken die Kinder die Gesetzmässigkeiten der Natur und lassen sich auf fasznierende Spiele ein.

Auch wenn die Kinder viele Zusammenhänge noch nicht verstehen, sie haben schon einmal darüber gestaunt, wieso die Büroklammer am Magneten hängen bleibt und der Gummiring nicht. Manche Kinder werden neugierig und wandern mit dem Magneten durch die Spielgruppe, um zu sehen, was noch alles magnetisch ist. Voller Freude zeigen sie uns ihre Entdeckungen.

Farb-Misch-Maschine 

Mit diesem Experiment können wir die Kinder immer wieder faszinieren, nach dem ersten begleiteten Versuch, sind die Kinder meistens in der Lage, das Exeperiment nochmals selbständig durchzuführen. Diese Experiment ist nicht nur faszinierend es trainiert auch die Mundmuskeln der Kinder und weckt ihren Ehrgeiz. Aber Achtung! Es ist auch anstrengend. 

Bevor ihr dieses Experiment mit den Kindern durchführt, sollte ihr es einmal alleine ausprobieren, damit alle Zutaten am richtigen Ort stehen und die Reihenfolge eingehalten werden kann. 

Materialliste: 

3 Gläser mit Deckel (z. B. Toni-Joghurt)
1 Glas ohne Deckel 
2 transparente Schläuche ca. 15 cm lang 
2 Löffel oder Rührstäbchen
1 Sieb
1 Kännchen mit Holunderblütensirup
1 Kanne ca. 1,5 dl Wasser
1 Schale mit Malvenblüten
1 Schale für die nassen Malvenblüten 
1 Trinkhalm für jedes Kind (Trinkhalm immer wieder auswechseln und halbieren)
2 Tabletts 

Vorbereiten:


In Deckel 1 ein Loch schneiden oder mit der Ahle durchstechen, Deckel 2 und 3 bekommen 2 Löcher. Nun verbindet ihr Deckel 1 über einen Schlauch mit Deckel 2, diesen wiederum mit einem Schlauf mit Deckel 3.




Auf das erste Tablett stellt ihr den Krug mit Wasser, ein Glas, die beiden Löffel und die Schale mit den Malvenblüten. 




Auf dem zweiten Tablett stehen die übrigen Materialien bereit.

Anleitung: 

1. Ihr gebt 3 Teelöffel Malvenblüten in das Glas und giesst das Wasser dazu. 

2. Ihr rührt mit dem zweiten Löffel so lang um, bis sich das Wasser dunkeviolett verfärbt hat, das braucht etwas Ausdauer. 

3. Nun nehmt ihr ein sauberes, leeres Glas auf das erste Tablett und giesst das Malvenwasser durch das Sieb ab. Die nassen Malvenblüten gebt ihr in die kleine Schale und stellt sie zur Seite. 

4. Nun stellt ihr das zweite Glas auf das Tablett und giesst den Holunderblütensirup hinein. 

5. Ihr stellt das dritte Glas auf das Tablett und verschliesst die Gläser mit den Schlauchdeckeln. Auf das Malvenwasser kommt der Deckel mit einem Schlauch und noch einem freien Loch, in die Mitte der Deckel mit den zwei Schläuchen und auf das letzte Glas der Deckel mit einem Schlauch. 

6. Ihr steckt den Trinkhalm in das Loch im ersten Deckel und blast kräftig hinein. 

7. Wenn alles richtig funktioniert, drückt ihr so das Malvenwasser ins zweite Glas. Beobachtet genau, was mit dem Wasser passiert. 

8. Nun bläst ihr weiter, bis das ganze Wasser im dritten Glas ist. 

9. Jetzt wird gesaugt bis das Wasser wieder im ersten Glas ist. Achtung! Den Trinkhalm nicht zu weit ins Glas stecken, damit keine Flüssigkeit durch den Trinkhalm kommt. Die Flüssigkeit ist völlig un-gefährlich, aber durch den Sirup sehr süss. Die Kinder würden es mit Genuss trinken, der Zucker bliebe an den Zähnen kleben und ... ihr wisst es alle, das wäre schlecht für die Zähne. 

Die Schläuche sollten bis fast auf den Boden reichen, aber nicht so weit, dass die Flüssigkeit nicht mehr eindringen kann. 







Viel Spass beim Experimentieren!

Leider habe ich bis heute nicht herausgefunden, warum sich das Wasser durch den Sirup wieder "entfärbt", wer eine Erklärung dafür hat, bitte mailen, danke! 




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen