Freitag, 22. August 2014

Gummibild 

Material: 

Holzbrett A 3, ca. 2 cm dick 
Gummibänder (Gümmeli)
Nägel
Körbchen oder Teller

Vorbereiten:

In das Holzbrett horizontal und vertikal alle 6 cm einen Nagel einschlagen. Gummibänder in das Körbchen oder den Teller legen.  

Anleitung - Darbietung: 

Die meisten Kinder entdecken selbst, was sie mit den Gummibändern und den Nägeln machen können. Falls einmal nötig, zeigen wir den Kindern Schritt für Schritt, wie ein Gummibild entsteht: 

1. Ich nehme ein erstes Gummiband und spanne es von einem Nagel zum anderen. 
2. Nun ziehe ich das Band zu einem dritten Nagel, jetzt habe ich ein Dreieck, welches ich benenne. 
3. Mit dem nächsten Gummiband spanne ich ein Viereck. 
4. Wenn ich fertig bin, nehme ich die Gummibänder wieder weg und lege sie ins Körbchen zurück. 

Wenn wir das Gummibild sprachlich begleiten, machen wir die Kinder mit den geometrischen Formen des Drei- und des Vierecks, sowie des Quadrates bekannt. Wir zeigen und benennen die Formen immer wieder und plötzlich haben die Kinder dieses Wissen abgespeichert und beginnen mit den bekannten Formen zu experimentieren. Sie entdecken, wie aus einem Dreieck ein Viereck entsteht und das zwei Dreiecke neben einander ebenfalls ein Viereck ergeben.




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen