Freitag, 18. April 2014

Linsen

Zu Ostern einmal etwas Sinnliches, unsere Kinder, die kleinen aber auch die grossen lieben es, einfach in den Linsen zu wühlen und es ist wirklich ein sehr angenehmes, sinnliches Gefühl. In der Spielgruppe
verbinden wir das lustvolle Wühlen mit etwas Sprachförerung. 

Material:              
- ca. 5 kg ungekochte Linsen oder Bohnen
- je nach Thema: Spielfiguren, Gegenstände, etc. 
- grosses, halbhohes Becken

Vorbereiten:        
Die Spielfiguren/Gegenstände in den Linsen verstecken.

Anleitung:
Die Kinder dürfen nacheinander in den Linsen wühlen und etwas herausnehmen, wenn möglich benennen sie den gefundenen Gegenstand.

Wir spielen gemeinsam am Spieltisch oder bieten die Linsen als Tablett am Entdeckertisch an. 

Variante:              

Die passenden Abbildungen  dazu nehmen und die Kinder einen bestimmten Gegenstand suchen lassen.

Tipp:                    
Am besten eignen sich einfache Kunststoffgegenstände ohne grosse Öffnungen und Ritzen, an Stoffgegenständen bleiben viele Linsen hängen und verteilen sich im ganzen Raum.

Die Kinder sollten beim Suchen die Ärmel nach hinten rollen, da die Linsen auch gerne an und in den Kleidern hängenbleiben.

Leider haben wir noch keinen Weg gefunden, das Linsen-Chaos auf dem Boden zu vermeiden, die Freude der Kinder entschädigt uns immer wieder für das häufige Kehren des Bodens. 



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen